Im Herbst 1999 haben sich die vier Gründungsmitglieder von "Toto-Oddset-04" Sepp, Mane, Heini, und Johnny zusammengefunden, um mit einem Einsatz von 5,00 EUR wöchentlich, innerhalb kürzester Zeit ein Vermögen aufzubauen. Verstärkt wird das Team seit Februar 2001 von Berni, seit 2006 von Sam und seit Anfang 2010 von Uli. Bis heute haben es die "Quotentipper", leider nicht geschafft, eine größere Summe zusammen zu bekommen. Aber - sie arbeiten dran.    
Die bisherigen Erfolge seht ihr auf der Seite "Gewinne".

aktueller Tippzettel   Lightbox (Javascript aktivieren)

jetzt auch für’s Smartphone Tippzettel-mobil

aktuelle Fußballergebnisse auf Livescore.com  

Herzlich Willkommen bei den Quotentippern,

Besucher:


Den kompletten Oddset-Spielplan findet ihr z.B. bei  
Oddset.de.
Hier werden alle Spiele der Woche vorgestellt.


Bei privaten Wettanbietern sind die Quoten in der Regel etwas höher und die Auswahl- und Kombinationsmöglichkeiten umfangreicher.


Um das Risiko zu begrenzen, sollten je Wette nur drei Spiele ausgewählt werden. Wer das Risiko minimieren will, tippt nur zwei Spiele, wer es erhöhen will, kann auch mehrere Kombinationen tippen.


Generell gilt: je höher die Quote und je mehr Spiele getippt werden, desto höher ist auch das Risiko.


Achtung: Schon bei 3 Spielen gibt es insgesamt 27 !!! (3 x 3 x 3 = 27) verschiedene Kombinationsmöglichkeiten. Nur einmal gewinnt der Spieler, 26 mal gewinnt der Wettanbieter.


Es gibt also bei einer 3er-Kombi (rein rechnerisch) eine Gewinnchance von lediglich 1:27 = 3,7 %, die es gilt, zu nutzen. Deshalb ist es wichtig:

a) die richtigen (vermeintlich sicheren) Spiele auszuwählen und

b) das Risiko (Anzahl der Kombinationen und Höhe des Einsatzes) so gering wie möglich zu halten.


Die Quotentipper haben sich nach vielen Misserfolgen bei den 3er-Kombis entschieden, nur noch zwei Spiele zu tippen. Hier gibt es eine rechnerische Gewinnchance von 1:9 = 11,11%.



counter.de

Einsatz 5,00 EUR

TZ-mobil

zuletzt aktualisiert am Montag, 20.05.2019

© Quotentipper.com

Winner der Woche:
Heini